Der Fußballclub Rot-Weiss Essen

rweRot-Weiss Essen
Die Geschichte des Fußballclubs Rot-Weiss Essen geht bis ins Jahre 1907 zurück. Damals noch unter dem Namen SV Vogelheim ins Leben gerufen, nannte sich der Verein an 1923 Rot-Weiss Essen. Zu den bekanntesten ehemaligen Spielern des Vereins zählen Namen wie jene von Helmut Rahn, Horst Hrubesch, Frank Mill, Mario Basler und Mesut Özil.

Die Erfolgszeit der RWE
Die großen Erfolge von RWE liegen schon einige Jahrzehnte zurück. In den 1950er Jahren konnte die Mannschaft je einmal den DFB-Pokal und die deutsche Meisterschaft gewinnen. In diesen Jahren befand sich mit Helmut Rahn auch ein Spieler im Team, der durch sein entscheidendes Tor im WM-Finale von 1954 den Status eines Fußballhelden verliehen bekam. Letzter großer sportlicher Erfolg von Rot-Weiss Essen war der Einzug ins DFB-Pokalfinale 1994.

Rot-Weiss Essen ab Einführung der Bundesliga
Als 1963 der Startschuss zur ersten Bundesligasaison erfolgt war, spielte Rot-Weiss Essen noch zweitklassig. 1966 glückte dem Verein schließlich der Aufstieg in die Erste Bundesliga. Allerdings konnte er sich dort gerade einmal ein Jahr halten. Zwei Spielzeiten später gelang aber die Rückkehr ins deutsche Fußballoberhaus. Nach Platz 12 in der Spielzeit 1969/70 sah sich die Elf aber in der darauf folgenden Saison neuerlich mit dem Abstieg in die zweithöchste Spielklasse konfrontiert. Wiederum zwei Jahre danach konnte die Rückkehr in die Bundesliga neuerlich perfekt gemacht werden. Diesmal hielt sich RWE ganze vier Spielzeiten in der Bundesliga. Mit dem Abstieg 1977 sollte das Kapitel Bundesliga aber bis in die Gegenwart herauf zugeschlagen bleiben. Nach mehreren Jahren in der zweiten Liga wurde der Klub mit Ende der Saison 1983/84 sogar drittklassig. Von da an erlebte der Verein eine sportliche Achterbahnfahrt, gekennzeichnet durch eine Vielzahl an Auf- und Abstiegen. Absoluter Tiefpunkt war dabei der Zwangsabstieg in die fünfte Liga, nachdem der Klub kurz zuvor Insolvenz angemeldet hatte. Nur ein Jahr danach glückte der Wiederaufstieg und seitdem spielt RWE in der Regionalliga West.

Stadion und Fankultur
Von 1926 bis zum Ende der Saison 2011/12 trug RWE seine Heimspiele im Stadion an der Hafenstraße aus. Ab 1964 trug dieses den Namen von Georg Melches, einem der Gründungsmitglieder des Vereins, der ein Jahr zuvor verstorben war. Eine besondere Rivalität herrscht zwischen RWE und dem FC Schalke 04. Für Fans von RWE gibt es zum einen die Internetseite Jawattdenn.de und zum anderen unsere Clubhaus Hafenstrasse.

Offizielle RWE Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *